• Deutsch
  • English
  • Français

Kiwi

Kiwis sind "Gesundheitsfrüchte" und werden in Weinbaugebieten als Spalierobst geschätzt. Wandbegrünungen mit Kiwis an verwaisten Weinspalieren gibt es seit ca. 1970. Wegen ihres ungestümen Wuchses benötigen Kiwipflanzen aber sehr viel Raum vor der Wand und sind jeden Sommer mehrfach zu schneiden. Deshalb gehören sie eher an Pergolen, denn so werden sie auch im Obstbau kultiviert. Interessant sind sie auch für hohe Rankwände, Laubengänge usw.. Für raues Klima gibt es die Mini-Kiwi, und interessant ist auch die Zier-Kiwi.

("Strahlengriffel", "Chinesische Stachelbeere", "Kiwipflanze" oder "Kiwifrucht", lat.: Actinidia chinensis / deliciosa)

Echte Kiwi mit Früchten

Ansprüche / Bezugsquellen

Freiland-Kultur (Pergola usw.) mit regelmäßigen Erträgen nur im Weinbauklima. Kultur am Hausspalier und im Gewächshaus noch in Grenzlagen des Weinbaus, in noch rauheren Lagen klappt es dann nicht jedes Jahr mit Früchten. Der Standort muss sonnig, warm und windgeschützt sein, Froststandorte wie Nordhänge und Kaltluftseen scheiden aus. Kalkarmer, frischer bis feuchter, also leicht saurer Gartenboden mit Humusgehalt, aber keine Staunässe. Bei trockenem Standort häufig gießen. Kiwipflanzen erhalten Sie über die örtlichen Gärtnereien oder über den Versandhandel.

Eigenschaften und Schnitt

Schlingpflanze, liefert die bekannten Kiwifrüchte mit extrem hohem Gehalt an Vitamin C. Aus China stammend, von Neuseeland her ab ca. 1950 in Europa verbreitet, inzwischen auch Anbau in Südeuropa. Kultur als Formgehölz, gewerbsmäßige Erziehung ähnlich dem Waagerechtkordon mit Zapfenschnitt. Sehr starkes Sprosswachstum, Wuchshöhe 20 m und mehr. Zeitiger Austrieb (spätfrostgefährdet), behaarte, rostrote Jungtriebe. Blattgesundheit bei gutem Standort sehr hoch, (gelb-) weiße Blüten schon Ende Mai, meist unter dem Laub. Am Wandspalier ist mehrfacher Sommerschnitt erforderlich! Früchte bis kurz vor den Herbstfrösten hängen lassen, um Reife und Säure-Abbau zu fördern. Lange lagerfähig mit Nachreifung (Kühlschrank). Die Nachbarschaft von Äpfeln im Lager beschleunigt die Genussreife, aber auch den Verfall. Bekannt ist die Sorte "Hayworth" ("Hayward"). Meist zweihäusig, Früchte bilden sich also nur, wenn männliche und weibliche Pflanzen zusammen stehen. Die männliche Pflanze darf am Spalier klein bleiben oder als Busch daneben stehen. Einhäusig und selbstfruchtbar, aber kleinfrüchtiger ist "Jenny". Bei nicht sachgemäßer Erziehung Bauschäden ähnlich Blauregen. In Blatt und Habitus ähnlich dem Baumwürger Celastrus orbiculatus, Actinidia chinensis hat aber größere Blätter.

Rankhilfen an Fassaden

Geeignete Seilsysteme s. unten, Stammführung ähnlich wie dort jeweils für Weinreben skizziert. Mittlere, besser schwere / massive Bausätze.

Für Spalierobst sollte der Stammaufbau am besten parallel ohne Umschlingung erfolgen wie bei Blauregen beschrieben. Bei Pergola-Erziehung Achsabstand der einzelnen Drähte ca. 40 -50 cm, aber nur an jeden zweiten Draht wird ein Ast gezogen, die Zwischendrähte tragen die entstehende Laubmatte. Achsabstände bei Wandspalieren wie bei "Formgehölzen" beschrieben, Abstand der dominierenden Achsen ca. 35 - 40 cm. Blitzableiter, Fallrohre, Dachrinnen usw. sollten nicht erfasst werden, deshalb stets ca. 1,5 m Abstand dahin und zur Traufe halten, sowohl seitwärts als auch nach oben!

Geeignete Seilsysteme?

Bitte klicken Sie auf das Bild, um zur Eignungstabelle nach unten zu springen.

Kiwi am Spalier
Ausladende Hausbegrünung mit Kiwi im Spätherbst
Hohe Kiwipflanze an einem Laubengang, Alte Baumwollkämmerei Leipzig / Sachsen
Zwei Kiwipflanzen an einem Hauseingang

Begrünungen mit Kiwipflanzen

Hier sehen Sie noch Beispiele für Kiwipflanzen als Spalierobst an Fassaden, Laubengängen usw. sowie Fotos der verschiedenen Blüten.

Reifende Kiwifrüchte auf einer Pergola im kühlen Bremen
Kiwi mit waagerechten Spanndrähten an einem Unterstand
Hohe Actinidia an Laubengängen
Begrünung einer Mauer mit Kiwi.
Es ist schwer, eine Kiwi so klein zu halten, wie die langen, in den Raum ragenden Triebe zeigen.
Diese Kiwi an einem Gebäudesockel wird mit straffem Schnitt in Form gehalten.
Auch hier wird nur eine kleine Wandfläche begrünt.
Mit Kiwi begrünter Giebel
Zwei Spalierkiwi an einer Garage
Zwei sehr streng formierte und beschnittene Kiwipflanzen
Streng beschnittene Kiwipflanze mit Seilsystem mittlerer Bauweise "Classic" an einem Carport
Kiwis sorgen schon im zeitigen Frühjahr für Grün am Spalier!
Hausbegrünung mit mächtiger Kiwipflanze, Blütezeit.
Kiwi im Spätsommer, einige Früchte unter den Blättern sind sichtbar.
So sieht eine Spalierwand mit Kiwi aus, wenn 1 Jahr nicht geschnitten wurde!
Kiwispalier im Winter: Der schwer beherrschbare Wuchs ist zu erkennen!
Männliche Kiwi-Blüte
Weibliche Blüten, die zum Namen "Strahlengriffel" führten

Geeignete Seilsysteme für Kiwi

Bitte klicken Sie auf die Grafiken, um die Detailansicht des jeweiligen Systems aufzurufen!

 = geeignet             = bedingt geeignet             = nicht geeignet