Wantenspanner M5, SP 05190

Wantenspanner Edelstahl

Produktblatt

Beschreibung / Preis

Wantenspanner / Schraubspanner aus Edelstahl A4, maritimes Design, repräsentative, geschlossene Bauart mit Gewindehülse, mit Rechts- und Linksgewinde M5, Länge ca. 160 - 220 mm, Spannweg max. 6 cm, Breite der beiden Gabeln 7 mm, Gabelköpfe geschweißt, mit beidseitiger Feststellmutter. >>> Preis.

 

Verwendung

Meist im Maritim-Bereich. Für Draht und Drahtseil bis 3 mm Durchmesser. Bei Draht- und Drahtseilspalieren als Spann- und Justier-Element, auch bei frei stehenden Drahtrahmen. Die Gabeln können direkt, also ohne weitere Verbindungselemente in alle Wandösen von FassadenGrün eingehängt werden. Für das Einhängen in Erdanker ist als Zwischenglied ein Rundring erforderlich.

Bei hohen Senkrechtseilen ist zu überlegen, ob ein Wantenspanner eher oben oder unten eingebaut wird. Unten ist der Spanner besser erreichbar, wenn nachgespannt werden muss. Ein Einbau weit oben ist hingegen manipulationssicher und von daher im öffentlichen Straßenraum vorzuziehen. Ggf. ist es bei diesem Wantenspanner auch möglich die Kontermuttern mit einem Fixativ / Kleber dauerhaft gegen Aufdrehen zu versiegeln, was jedoch auch ein Nachspannen erschwert oder unmöglich macht.
Bitte nutzen Sie ggf. die allgemeinen Infos zu Seilklemmen u. ä..

 

Montage

Vor dem Einbau des Wantenspanners werden die Kontermuttern gelockert und bis zu den Gewindegabeln gedreht (Achtung: Rechts- UND Linksgewinde!). Dann werden die Gabeln so weit heraus geschraubt, dass ihre Gewindeschäfte noch ca. 1- 1,5 cm in die geschlossene Spannhülse herein ragen (Achtung: Rechts- UND Linksgewinde!).

Für den anschließenden Einbau des gesamten Wantenspanners in den Seilverlauf, also in vorbereitete Seilschlaufen oder montierte Wand-Ösen sind ggf. die Sicherungssplinte zu entfernen und die Bolzen aus den Gabeln zu ziehen. Oft ist es jedoch am einfachsten, die Seilschlaufen direkt vor Ort am unzerlegten Schraubspanner zu fertigen.

Der Einbau in den Seilverlauf sollte so erfolgen, dass Seil bzw. Draht dabei bereits leicht gestrafft werden. Dann kann das abschließende Spannen mit wenigen Umdrehungen der Spannhülse erreicht werden. Dazu wird ein Dorn, Nagel, o. ä. durch die Mitte der Hülse gesteckt und die Hülse damit gedreht, so dass beide Gewindegabeln gleichmäßig nach innen gezogen werden.

Beide Gabeln sind dann etwa mit halber Gewindelänge in die Hülse eingeschraubt, was auch einen harmonischen Anblick vermittelt. Zudem ist noch ausreichend Spann-Weg für ein später ggf. erforderliches Nachspannen vorhanden.

Zuletzt werden die beiden Gewindemuttern wieder an die Hülse heran geschraubt und dort fest gekontert. Damit ist die eingestellte Spannung fixiert.

 

Besonderheiten

Seilsysteme von FassadenGrün sind aus Gründen der Sparsamkeit meist so konzipiert, dass der Einbau von Spann-Elementen unnötig ist. Bei einfachen Bausätzen bzw. vielen Umlenkpunkten und auch bei langen Einzelseilen ohne Entkoppelung der Seilabschnitte (d. h. ohne Kreuzhalter) sind Schraubspanner mitunter empfehlenswert.

Die Anzahl von Spannern in einem Ranksystem kann durch sinnvolle Anordnung und Vernetzung der Seile beschränkt werden. Meist ist es möglich, zumindest zwei Seile über Umlenkung miteinander zu verbinden und den Spanner in ihrer Mitte - zuständig quasi für beide Seile - einzubauen.

 

Herkunft

Importware (Fernost)

Schraubspanner für Rankseilsystem
Drahtseilspanner
Seilspanner für Rankhilfe
Einbau Seilspanner
Spannschloss fixieren
Das abschließende Kontern der Gewindemuttern