• Deutsch
  • English
  • Français

Efeu "Goldchild"

Unbekannte Herkunft, ca. 1970 irgendwo in Europa entdeckt und zuerst von Thomas Rochford / Großbritannien beschrieben. Von Frode Maegaard / Dänemark dann kommerziell eingeführt und heute eine der gefragtesten Sorten. Leuchtend gelber Blattrand, besonders ausgeprägt bei kühler Witterung und viel Licht, später zu Cremeweiß verbleichend. Wächst schwach bis mittelmäßig und bleibt kompakt. Sehr dekorative Blattform. Es gibt mindestens zwei Typen, aber nur einer ist (mittelmäßig) frosthart bis ca. Klimazone 7b und für den Außenbereich geeignet, besonders auf kleineren Flächen. Diesen Typ führt FassadenGrün im Sortiment. Die meisten "Goldchild" oder "Gold-Child" wurden wohl für Innenbegrünungen produziert und sind nicht frostfest. Bitte nutzen Sie auch die allgemeinen Tipps zum Efeu!

>>> Preis

(lat. Hedera helix "Goldchild", vermutlich eine Mutation von Hedera helix "Harald")

Efeu-Sorte mit gelbem Rand: "Goldchild-Frostfest", junge (links) und ältere (rechts) Blätter
Gelbbunter Efeu "Goldchild" an einem Sockel
Hedera helix "Goldchild"
Bunter Efeu an einem Zaun
Efeu an Gabionen