Dübel bei FassadenGrün

Alle fertigen Bausätze enthalten bereits Dübel, mit denen in den gängigen Baustoffen wie Beton, Mauerwerk usw. befestigt werden kann. Spezialfälle werden unter "Wandtypen" behandelt. Hier, auf dieser Seite erfahren Sie, warum welche Dübel gewählt wurden und was für Sonderlösungen es gibt. Falls Sie Dübel in Bausätzen nicht benötigen - z. B. bei Befestigung in Massivholz - schreiben Sie bitte eine Anmerkung, dann wird Ihr Rechnungsbetrag reduziert. >>> Preisliste.

Historische Dübeltechnik

Die Vorläufer heutiger Dübel waren weiche, rohrförmige Teile und sind gerade erst ein Jahrhundert alt. In noch früheren Zeiten wurden Spaliere aus Holz oder Draht auf 2 Wegen befestigt: Entweder wurden massive Eisenanker in die Wand einzementiert oder es wurden konische, nach hinten größere Löcher in die Wand "gestemmt", in die dann ein ebenso geformtes Stück Hartholz als "Dübel" einzementiert oder eingegipst wurde. In diesen Hölzern ließen sich dann Schrauben, Ösen oder Nägel befestigen.

Anforderungen an Dübel bei Rankhilfen

Halterungen für gespannte Drahtseile werden besonders auf Biegung belastet, weniger auf "Herausziehen". Unsere Dübel-Auswahl trägt dem Rechnung: Tendenziell werden lange Dübel mit Kragen bevorzugt, die eine tiefe Verankerung ermöglichen und vorne eine Führung gegen das Ausbiegen bieten. Neben den statischen Anforderungen geht es aber auch um den Bohrloch-Abschluss, besonders bei Putzwänden. Auch hier sind Dübel mit vorderer Verstärkung oder mit "Kragen" im Vorteil, weil sie den heraus kragenden Gewindeschaft besser führen und dadurch lastbedingten Bewegungen und Abplatzungen am Putz vorbeugen.

Einfache und "Eco"-Bausätze: Kragendübel

Aus der Vielzahl handelsüblicher Kunststoffdübel haben sich besonders "Schuppendübel" DH 10065 für unsere einfachen Bausätze bewährt. Der kräftige Bund nebst Kragen verhindert ein Tieferrutschen des Dübels bei der Montage, führt und hält die eingeschraubten Ösen auch bei hoher Last und schließt das Bohrloch ab. Aufgrund seiner Vierkantgeometrie und der Krallenreihen hat dieser Allzweckdübel eine gute Anfangshaftung, das heißt der Dübel verdreht nicht während des Einschraubens. Für Sonderfälle steht er auch in anderen Größen bereit.

Leichte und "Premium"-Bausätze: Spiraldübel

"Spiraldübel" werden für unsere leichten Bausätze sowie für mittlere "Premium"-Bausätze verwendet, sind jedoch im Sortiment nicht separat erhältlich. Ihr weiches Material ermöglicht das Eindrehen metrischer Gewinde.

Mittlere Bausätze "Classic": Langdübel

Anker bei mittleren "Classic"-Bausätzen werden gegen die Wand verspannt, um eine Abstützung und damit erhöhte Biegesteifigkeit zu erzielen. Aufgrund dieser Vorspannung entstehen hohe Zugskräfte, die eine sichere und tiefe Verankerung erfordern. Dafür wurde der Dübel DL 12090 gefunden, die ungewöhnlich lange Dübeltechnik ermöglicht den Aufbau hoher Verankerungskräfte über die gesamte Dübellänge.

Schwere Bausätze: Verbundmörtel

Das "Einzementieren" von Haltern mit Verbundmörtel VM 00300 ist eine preiswerte Alternative und kommt bei "schweren Bausätzen" zum Einsatz. Für den Winter ist spezieller Wintermörtel verfügbar. Bei  Hohlmauerwerk sind zusätzlich zum Verbundmörtel Siebhülsen SD 16130 zu setzen. Wichtig: Verklebungen sind "nicht lösbare Verbindungen". Sie müssen im Fall einer Entfernung aus der Wand "gestemmt", abgesägt oder mittels Trennschleifer abgetrennt werden.

Massive Bausätze: Schwerlastanker

Diese patentierten Anker für massive Bausätze sind nicht einzeln erhältlich, sondern bereits an den Seilhaltern montiert. Mit ihnen sind die Halter ausgesprochen montagefreundlich, und anders als bei einer Verklebung mit Verbundmörtel lässt sich die Verankerung ggf. auch wieder lösen.

Betongaragen und Granit: Messingdübel

Für dünne Betonwände wie bei Betongaragen und für einige Sonderfälle wie Ringbolzen in Granit werden Messingdübel DM 10030 in verschiedenen Größen eingesetzt.

Plattenbaustoffe: Hohlraumdübel

Für die knifflige Befestigung in Verschalungen und Platten werden mitunter Hohlraumdübel HD 06050 und HD 08050 eingesetzt, damit lassen sich leichte oder "Premium"-Bausätze befestigen. Andere Hohlraumdübel wie DK 08050 hingegen verschwinden aus dem Sortiment.

Weitere Sonderdübel

Für die Direktbefestigung in Dämmung kommt noch DD 00085 infrage, und für besondere Fälle werden manchmal kurze Siebhülsen gebraucht. Weitere Spezialdübel wie der Kippdübel KD 10080 und die Rampamuffe ED 01060 haben kaum noch Bezug zu unserem Halter-Sortiment, werden aber für unsere Stammkunden weiter angeboten.

Dübel:  Auswahl an Dübeltechnik
Von oben nach unten: Kragendübel DK 10065, Langdübel DL 12090, Messingdübel DX 10030, Schwerlastanker für WM 12153 und Siebhülse SD 16130.
Historische Dübeltechnik in Eutin / Schleswig-Holstein
Historische Dübeltechnik: Einzementierte Halter aus Flacheisen, Rankdrähte für Spalierobst in einem alten Küchengarten
Historische Dübel im Abthaus im Kloster Klosterbuch / Sachsen
Dübel aus verschiedenen Epochen an einer historischen Putzwand.
Burgscheidungen / Sachsen-Anhalt
Rankdraht für Rebe mit Öse und historischem Kunststoffdübel, ca. 1930.
Kragendübel für Drahtseile
Kragendübel DK 10065schaffen einen guten Bohrlochabschluss