Kletterhortensie (Kletter-Hortensie)

Lat.: Hydrangea (anomala) petiolaris. Kletterhortensien werden als Selbstklimmer und wegen ihrer weißen (Rand-) Blüten geschätzt.

Ansprüche

Halbschattiger bis schattiger Standort, humoser, saurer bis neutraler, in jedem Fall feuchter oder sogar nasser Boden. Bodenverdichtung und Kalk werden schlecht vertragen.

Wuchs und Blätter

Selbstklimmer, klettert mit Haftwurzeln, gegenüber Efeu geringere Wuchs-Geschwindigkeit und Wuchshöhe. Belaubung von April/Mai bis Ende Oktober, gelbe Herbstfärbung. Dekorative rotbraune Triebe im Winter.

Blüte und Frucht

Im Juni/Juli flache, große Dolden, Randblüten als leuchtend weiße Sterne, lange geöffnet. Unscheinbare Kapselfrüchte.

Rankhilfen

Zusätzliche Andrückhilfe günstig. Geeignete Seilsysteme s. unten, alle Arten von Bausätzen je nach Größe der Fläche und Wuchsstärke.

Schnitt

vor allem im Frühjahr, fördert die Verzweigung der langen Triebe.

Waagerechtes Andrückseil für mehrere Kletterhortensien, hier mit 4 mm Stärke und Haltern WM 12153
Ein Schnitt ist mitunter nötig, um die Verzweigung der langen Triebe zu fördern.
Kletterhortensie an einem Fallrohr
Diese Kletterhortensien werden durch jeweils zwei senkrechte Drahtseile angedrückt und straff mit Sommerschnitt in Form gehalten.
Herbstfärbung
Seilsysteme für Kletterhortensien
Senkrecht orientierte Seilsysteme
Kahle, beschnittene Winteräste der Kletterhortensie an einem Lattenspalier
Austrieb im Frühjahr
Beginnende Herbstfärbung
Astgerüst ohne Schnitt im Winter

Geeignete Seilsysteme für Kletterhortensie (Andrückhilfen)

Bitte klicken Sie auf die Grafiken, um die Detailansicht des jeweiligen Systems aufzurufen!

 = geeignet   = bedingt geeignet   = nicht geeignet