Das Unternehmen

»… für "FassadenGrün" habe ich im Sommer 2000 Gewerbe angemeldet, mitten in der Ausbildung. Zuvor sammelte ich über mehrere Jahre Erfahrungen bezüglich Grün am Haus, auch an den Wänden des gemeinsam mit zwei Familien bewohnten Gebäudes im Leipziger Szene-Viertel Connewitz. Daraus entstand die Idee, das Unternehmen zu gründen. So hat sich FassadenGrün seit 2000 zunächst mit der Planung, Ausführung und Pflege von Wandbegrünungen profiliert und dann zum Versandhändler entwickelt. Auch wenn die Website ein anderes Bild vermittelt: Wir sind kein "Begrünungs-Konzern", sondern ein kleiner Familienbetrieb. Das genannte Wohnhaus dient als Arbeitsort und Büro, auch die Auslieferung vieler Bestellungen erfolgt von hier. Um das Wachstum zu bewältigen, wurde ab 2007 ein Versandlager auf einem Bauernhof bei Merseburg / Sachsen-Anhalt aufgebaut, und wir arbeiten an unserer Vision… Kurz und gut: Ich freue mich auf Ihr Interesse an den Produkten von FassadenGrün!«

Sven Taraba (Inhaber), Dipl.-Ing. Architektur (FH), Mechaniker, geboren 1966

Qualität

FassadenGrün hilft Ihnen, Seilsysteme mit gesundem Minimalismus zu planen. Das Ziel ist eine überschaubare Palette hochwertiger Edelstahl-Artikel, die jeder Heimwerker montieren kann! Sie können fertige Bausätze kaufen oder selbst zusammen stellen bzw. alle Teile auch einzeln erwerben.

Angebot und Preise

Wegen der Konzentration auf ausgewählte Artikel und aufgrund des hohen Versandvolumens - z. B. fast 100.000 m Drahtseil pro Jahr - ist FassadenGrün meist in der Lage, bei allen Produkten den besten Preis zu bieten. Hervorragende Qualität ist dabei selbstverständlich! Im Onlineshop sind alle Bruttopreise veröffentlicht, Gewerbekunden erhalten auf Anfrage einen Zugang mit Netto-Preisen. Für individuelle Angebote fragen Sie uns bitte an.

Systemlieferant für den Gartenbau

Je nach Möglichkeit unterstützt FassadenGrün auch Landschaftsplaner, Architekten und GaLaBau-Firmen bei der Planung von Ranksystemen, meist in der Form, dass eine schon vorliegende Entwurfsplanung und Massenermittlung für den konkreten Fall bestätigt wird. Nicht unterstützt werden großflächige Industrie- und Hallenbegrünungen sowie ähnliche Vorhaben mit starkwüchsigen Schlingpflanzen außerhalb des privaten Bereichs.

Ausschreibungen

FassadenGrün konzentriert sich auf Bestellkunden, zum Bearbeiten von Ausschreibungen fehlt deshalb mitunter die nötige Kapazität. Günstig für eine erfolgreiche Bearbeitung ist es, wenn eine Massenermittlung vorliegt, am besten mit Artikelnummern. Die Erstellung dieser Stückliste ist Sache des Planers, und unser Onlineshop gilt als veröffentlichte Preisliste. Auch Firmen können dort Angebote einholen, indem Sie die Warenkorb-Funktion nutzen und ggf. bei Bruttopreis-Anzeige die Umsatzsteuer abziehen. Im Falle eines späteren Auftrages akzeptiert FassadenGrün bis 1 Jahr später einen Warenkorb-Ausdruck als Vertragsgrundlage, auch bei zwischenzeitlich geänderten Preisen.

Im Auftragsfall dürfen Sie uns auch gern ein Vergleichsangebot schicken, damit wir besser bieten können. Wollen Sie vor einer Begrünung wissen, wie hoch die Montagekosten werden, schauen Sie bitte unter "Planung".

Richtlinien zur Wandbegrünung

FassadenGrün arbeitet nicht nach der "Richtlinie zur Planung, Ausführung und Pflege von Fassadenbegrünungen mit Kletterpflanzen" (FLL e.V., Bonn). Das betrifft vor allem die dort empfohlenen hohen Wandabstände und die Fixierung auf den teuren Edelstahl A4. Im Einzelfall können FassadenGrün-Produkte durchaus konform zur Richtlinie sein, besonders die "massive Bauweise". Das wird der jeweilige Planer überprüfen.

Produktion

Um die Wertschöpfung im Inland zu unterstützen, erfolgt die Produktion wenn möglich in Deutschland (u. a. Stanzen, Bohren, Drehen, Fräsen, Gewindeschneiden und -rollen, Biegetechnik, Holz-,  Kunststoff- sowie Montage- und Konfektionsarbeiten), so z. B. in einer Werkstatt für behinderte Menschen. Drahtseil, Schmiede- und Schweißteile sowie andere Komponenten werden aus Asien bezogen bzw. dort nach Zeichnung gefertigt. Auf allen Produktblättern geben wir die Herkunft detailliert an.

Versand für Privat und Gewerbe

Der Versandhandel umfasst Deutschland und Europa, aber auch Übersee. FassadenGrün versucht, weltweit günstige Versandkosten zu bieten, Näheres erfahren Sie im Onlineshop.

Lager und Lieferzeiten

Alle Artikel werden aus Lager-Vorrat geliefert, der viele Tonnen beträgt. Lieferzeiten von 3 - 5 Tagen entstehen, um den Versand effektiv abzuwickeln, oft muss auch konfektioniert bzw. zugeschnitten werden. In Ausnahmefällen und mit Expresszuschlägen ist fast jeder Artikel in beliebiger Menge zum nächsten Tag lieferbar.

Vertrauen

Im Regelfall wird gegen Rechnung geliefert, und Sie bezahlen anschließend per Überweisung.

Mehr über FassadenGrün

... erfahren Sie auf unserem Blog "rankhilfen.de.

Aus der Anfangszeit, 2002: Sven Taraba bei der Montage einer Rankhilfe. Foto: Andre Zebrowski
FassadenGrün auf Montagetour, ca. 2005.
Wo alles begann: Leipzig, Leopoldstraße 12
Versandlager auf einem Bauernhof bei Merseburg.
Bohrarbeiten an einer Edelstahl-Augmutter
 

Weitere Streiflichter aus dem Alltag

Anhand dieser Fotos können Sie hereinschauen in unseren kleinen Familienbetrieb. Wie Sie sehen, wird auch bei uns nur mit Wasser gekocht... Aber: Wir haben eine Vision!

Wareneingang: Eine Palette mit Seilspulen aus Fernost ist angekommen und wird entladen.
Wareneingang: 11.000 Stück Zugfedern SF 02530 aus einer Federnfabrik in Hagen /NRW sind "lose geschüttet" gekommen und warten auf das Abpacken in Kartons. Sobald die letzte Feder-Charge - aus einer Fabrik in Sachsen - verkauft ist, landen die neuen Federn dann im Regal und somit im täglichen Versand.
Wandhalter von FassadenGrün werden werden bei uns aus Komponenten produziert, hier ein Karton mit Schäften für die Vorgänger-Version des massiven Kreuzhalters WM 12153
Packregal in unserem Außenlager bei Merseburg. Das Lager war bis 2014 in Betrieb war und wird jetzt zurück gebaut.
Abrollvorrichtung für 1.000-m-Drahtseil-Spulen in unserem Außenlager
Bei gutem Wetter wird im Freien gearbeitet: Zwei Söhne - unser jüngster und  ältester Nachwuchs - beim Abrollen von Drahtseil im Hof.
Früh übt sich, was ein Meister werden will: Die geschnittenen Seilstücken von 25 oder 10 m Länge werden in unserem Connewitzer Stadtgarten zu Seilringen gewickelt.
Heimarbeit nach sächsischer Tradition, wie im Erzgebirge: Eine unserer Töchter beim Aufbiegen von Kauschen KA 03425 zu KA 03429. Gerade im Winter wird auch in unseren Wohnräumen konfektioniert.
Fertig "gepickte" Sendungen warten auf das Einpacken in die Kartons. Mit Zeitungspapier wird gepolstert - wir verbrauchen jährlich mehrere Zentner davon!
Die Sendungen - in der Saison täglich 20 - 50 Stück - stehen zur Abholung für den Paketdienst bereit.
Seit 2015 wird auf unserem künftigen Betriebshof in Leipzig-Baalsdorf gebaut, s. auch unter "Vision".
2015 wurde der Pflanzenversand nach jahrelanger Pause neu aktiviert - hier werden von der Frau des Hauses an der Rückseite unserer Baalsdorfer Scheune Weinreben in Klasmann-Bio-Substrat getopft, rechts stehen Clematis montana.