• Deutsch
  • English
  • Français

Balkonbegrünung

Bei der Balkonbegrünung spielen Kletterpflanzen oft eine Rolle. Für besonders üppige Begrünungen, z. B. als Sichtschutz, eignen sich Pflanzen, die von unten empor wachsen. Falls irgend möglich ist eine solche Erdpflanzung vorzuziehen und der Stamm dann nach oben zum Balkon zu leiten. So können einzelne Balkone, aber auch mehrere Balkone übereinander begrünt werden. Oft werden kletternde Balkonpflanzen auch im Kübel kultiviert, bedürfen dann aber besonderer Zuwendung. Bei der Begrünung von Balkon und Terrasse lassen sich Berankungssysteme mit Drahtseil hervorragend einsetzen, wie die folgenden Bilder zeigen.

Balkon mit Glyzinie

Erdpflanzung - für eine Etage

Natürlich dauert es länger, wenn "Balkonpflanzen" unten im Erdboden gesetzt werden und dann erst zum Balkon empor wachsen. Allerdings lohnt sich der Aufwand, denn eine im Erdboden verwurzelte Balkonpflanze ist bezüglich Wuchskraft und Blattmasse meist jeder Kübelpflanze weit überlegen. So lassen sich z. B. Balkon-Geländer komplett begrünen oder gar ein dichter, üppiger Sichtschutz herstellen - dann wird der Balkon zur grünen Gartenlaube.

Zwei Clematis montana als kräftige Balkonpflanzen
Balkon mit Pflanzen in Chemnitz / Sachsen

Erdpflanzung - für mehrere Etagen

Bei besonders stark wüchsigen Kletterpflanzen kann ein Exemplar oft sogar  mehrere Etagen begrünen, die Mieter oder Eigentümer können dann individuell das Grün ihrer Etage schneiden und formieren. Einmal aufgebaut, sind solche Begrünungen über viele Jahre oder Jahrzehnte stabil und bilden alljährlich die gewünschte, üppige Blattmasse. Es sind jedoch ggf., also bei eher trockenem Boden und Wassermangel, keine Pflanzen zu wählen, die im unteren Bereich verkahlen (z. B. Geißblätter), sonst haben die unteren Balkone nichts von der Begrünung. Bei sehr stark wüchsigen Pflanzen wie Blauregen wiederum können pro Saison mehrere Sommerschnitte nötig werden.

Laubengänge mit Großer Kiwi
Laubengang mit Actinidia chinensis in Leipzig / Sachsen

Kübelpflanzen

Kletterpflanzen auf dem Balkon lassen sich auch im Kübel ziehen, besonders geeignet sind dauerblühende Balkonpflanzen wie z. B. Mandevilla, weil sie nur kleine Töpfe und keinen Winterschutz brauchen. Mehr detaillierte Infos finden Sie unter Kübelpflanzen. Auch klassische Blumenkästen können eine Bereicherung sein.

Kriechspindel (Pfaffenhütchen)
Bepflanzung mit Euonimus
Hopfen als Balkonbepflanzung wird direkt im Geländer oder an senkrechten Seilen gemäß System 1020 gezogen.
Balkonbegrünung mit Hopfen
Geißblatt im Kübel an Drahtseilen gemäß Seilsystem 2010
Balkonpflanzen Geissblatt

Rankhilfen bei Balkonbegrünung

Oft lassen sich vorhandene Geländer, Stützen u. ä. direkt als Rankhilfe nutzen. Ergänzend werden Drahtseile senkrecht oder waagrecht verlegt, hier genügen meist einfache und mittlere Bausätze, für Kübelpflanzen auch leichte. Mitunter ist eine berührungsfreie Befestigung  an den verzinkten Geländerholmen o. ä. nötig, weil nicht "gebohrt" werden darf. Dann werden die Seile mittels Bandage (Foto unten) an den Metallpfosten befestigt. Einfachste Bambusspaliere wiederum lassen sich direkt in Kübel stecken.

Vom Erdboden 5 m hoch geführt Weinrebe an 3 Waagerechtseilen, mit Bandage am Stahlpfosten befestigt.
Balkonbegrünung mit Wein
Balkonbegrünung mit Kübelpflanzen gemäß Seilsystem 5040, Gummiseile auf Dämmung
Balkonbegrünung auf Dämmung
Mit Bambusklammern lassen sich Balkonspaliere schaffen.
Bambusklammern für Spaliere
Spalierleiter aus zwei Senkrechtseilen und quer eingesetzten Rankstäben gemäß Seilsystem 5050
Ranksystem Balkon
Akebie im Kübel ähnlich System 7010 an 2 Drähten, diese am Geländer befestigt und mittels durchbohrter, waagrechter "Spreizhölzer" auf Abstand gehalten.
Balkonbegrünung mit Akebie