Seilhalter M 12 f. Dämmung, WM 12XX2

Seilhalter aus Edelstahl

Produktblatt

Beschreibung / Preis

Seilhalter bzw. "Kreuzhalter", aus Edelstahl, Schaft M 12, verschiedene Längen. Kreuzkopf d=20 mm mit Madenschraube, Kontermutter, doppelter Flachmutter, polierter Abdeckscheibe d=30 mm und Dichtung aus wetterfestem Schaumstoff. Wärmebrücken-Reduzierung durch Klebemontage mit  Verbundmörtel, spreizdruckfreie Verankerung. Der Kopf ist auch separat erhältlich.  >>> Preis.

 

Verwendung

Eine preisgünstige Möglichkeit für stabile Rankhilfen auf Dämmung und auch zum Überbrücken leichter Wandverkleidungen, jeweils als "Langer Schaft". Ohne Aufschneiden der Fassade. Verwendbar bis 6 cm Dämmplatten-Stärke (bei dickerer Dämmung bitte WM 12XX4 benutzen). Für Drahtseil 3 und 4 mm, für schwere Bausätze gemäß den Vorgaben des jeweiligen Seil-Systems. Bei mittleren Bausätzen als Ersatz für dortige Kreuzhalter, wenn partielle Dämmungen bei Fensterstürzen usw. auszugleichen sind. Einfache oder kreuzweise Seil-Führung. Für alle Arten von Mauerwerk. Leichte bis mittlere Lastaufnahme. Empfohlener Wandabstand 3 cm, maximal 5 cm. Bitte nutzen Sie auch die Infos zur Auswahl passender Seilhalter.

Verschiedene Längen gemäß den Artikelnummern der Tabelle, die 3. und 4. Ziffer geben die Schaftlänge in cm an. Die Anwendungsfälle berücksichtigen bereits ca. 1 cm Zusatzlänge für den armierten Außenputz und die Klebeschicht des WDVS. Die Spalte "Mauerwerk mit Putz" bitte nur nutzen, wenn die Wärmedämmung auf einen Altbau mit bereits vorhandenem Außenputz nachträglich aufgebracht wurde. Bitte notieren Sie die von Ihnen gewünschte Artikelnummer und geben Sie diese im weiteren Bestellverlauf des Onlineshops (bei "Kasse" im Feld "Anmerkungen") ein:

 

Fall 01 / 02 (Dämmung / Verkleidung bis ca. 6 cm)

gewünschter WandabstandMauerwerk ohne Putz (meist Neubau)Hohl- und Vollmauerwerk mit Putz (meist Altbau)
3 cm (bei Wärmedämmung 4 cm)WM 12182WM 12202
5 cm (bei Wärmedämmung 4 cm)WM 12202WM 12222
3 cm (bei Wärmedämmung 6 cm)WM 12202WM 12222

 

Bitte beachten Sie: Ein höherer Wandabstand senkt das Mehltau-Risiko bei dafür anfälligen Kletterpflanzen. Proportional sinkt aber die Belastbarkeit der Halter aufgrund der Biegeknick-Beanspruchung. In solchen Fällen ist dann 3 mm Drahtseil vorzuziehen.

 

Empfohlenes Werkzeug

Hammerbohrer HB 16310, alternativ Schlagbohrer SB 16400.

 

Montage bei Dämmung bis 6 cm (Fall 01 - "Langer Schaft")

Bitte ggf. das Merkblatt Bohrarbeiten und die Anleitung des  Verbundmörtels beachten. Für eine optimale Abdichtung sollte der Putz einigermaßen eben sein oder hergerichtet (abgeschmirgelt) werden. Bohrung 16 mm, um einen 2 mm breiten Ringspalt mit dem schlecht wärmeleitenden Verbundmörtel füllen zu können (Unterbrechnung des direkten Kontaktes von Metallanker zum Untergrund, Reduzierung der Wärmebrücke). Bohrtiefe ca. 10 - 13 cm je nach gewünschtem Wandabstand. Bei Hohlmauerwerk zusätzlich Siebdübel extra lang SD 16130 verwenden, Bohrung 16 mm und ca. 140 mm tief. Bewegliche Teile des Seilhalters nach vorn schieben, Verbundmörtel eindrücken, Schaft drehend einschieben, positionieren und ggf. von unten gegen Absacken während des Abbindens sichern. Heraus quellenden Mörtel mittels Lappen entfernen. Nach dem Abbinden die Abdeckscheibe nebst aufkaschierter Dichtung zur Wand schieben und sanft durch die erste der beiden Flachmuttern andrücken, bis nur noch eine schmale Sicht-Fuge zwischen Abdeckscheibe und Wand erkennbar ist. Dieser optimale Zustand wird durch Verspannen beider Flachmuttern gegeneinander mit Hilfe von zwei Maulschlüsseln ("Kontern") dauerhaft fixiert. Die weitere Montage erfolgt wie für schwere Bausätze beschrieben.

 

Montage bei Wandverkleidungen (Fall 02)

Ähnlich Fall 01. Äußere Platten mit ca. 16 - 20 mm durchbohren und Seilhalter exakt mittig in der hinteren, tragenden Wand verkleben, damit nach Montage und unter Last (Ausbiegung) möglichst keine Berührung und kein Druck auf die Verkleidung entsteht. Auch das direkte Einschrauben des metrischen Gewindeschaftes in massive Holzstützen u. ä. ist möglich analog zu WM 12161. Ggf. auch hier inneren Stützkonus ausbilden. Dichtung heranschieben und kontern wie bei Fall 01 beschrieben. Die weitere Montage erfolgt wie für schwere Bausätze beschrieben.

 

Herkunft

"Made in Germany": Kopf aus Sachsen, Schaft aus Sachsen-Anhalt, Sechskantmuttern aus Fernost.

Seilhalterung Edelstahl
WDVS Halterung
Variante 01 - Dämmung bis 6 cm
Seilhalter
Variante 01 - Dämmung bis 6 cm
Dämmung Halter
Variante 02 - Verkleidungen u. ä.
Halter durch Zinkblech
Variante 02 - Verkleidung, hier Zinkblech, provisorische Fixierung des Schaftes während des Verklebens
Schiefer Verkleidung
Variante 02 - Einbau in Massivholz hinter Schiefer-Verkleidung