• Deutsch
  • English
  • Français

Seilhalter M10 f. Verschalung, WM 10083

Wandabstandshalter Edelstahl für Seil

Produktblatt

Beschreibung / Preis

Wandabstandshalter bzw. "Kreuzhalter", aus Edelstahl, Schaft M 10, mit integriertem Dübelsystem (Patentschutz). Kreuzkopf d=18 mm mit Madenschraube, Kontermutter, Stellmutter, Pressscheibe für den Bohrlochabschluss, Dichtung (Neoprene), Führungshülse (Kunststoff) mit Spreiz-Indikator, Spreizkonus und metrischem Dübel (beide aus galvanisch verzinktem Stahl).  Wandabstand 50 mm.  Kleine Version des Wandabstandshalters WM 12153, einfache Montage. Der Kopf  ist auch separat erhältlich. Bei Bedarf ist der Halter auch mit Öse lieferbar analog zu WH 10140. >>> Preis.

 

Verwendung

Spezial-Halter für mittlere Bausätze "Classic" und Drahtseil 3 mm bei Sonderfassaden. Für kräftige Plattenbaustoffe und Tafeln (Verkleidungen wie Schichtholz-Platten, MDF-Platten u.a.), jeweils ab ca. 20 mm Stärke. Des weiteren für (aufgedoppelte) Holz-Verkleidungen ab ca. 35 mm Gesamtstärke oder für einfache Holzverkleidungen, Befestigung dann aber nur an Stellen mit dahinter liegender Lattung, so dass insgesamt wiederum ein Materialquerschnitt von 35 - 50 mm verfügbar ist. Nur für solche Holzverkleidungen geeignet, die über Nut und Feder oder anderweitig plattenartig miteinander verbunden und entsprechend biegesteif sind. Ggf. nachnageln oder -schrauben. Am Wandabstandshalter entstehen im Extremfall Biegeknicklasten von ca. 120 kg, die entsprechenden Biegemomente muss der jeweilige Untergrund möglichst verformungsfrei aufnehmen können.
Für einfache oder kreuzweise, ggf. auch dreifache Seil-Führung. Aufgrund des Spreizdruckes nicht für Randbereiche, Mindestabstand vom Rand ca. 15 cm. Der Abstand von Halter zu Halter sollte 1,5 m möglichst nicht überschreiten. Bitte nutzen Sie auch die Infos zur Auswahl passender Seilhalter.

 

Empfohlenes Werkzeug

Für passgenaue Dübel-Löcher empfiehlt sich die Universalbohrer-Kassette UB 77777, speziell der 12 mm - Bohrer.

 

Montage

Bitte beachten Sie dabei ggf. das Merkblatt Bohrarbeiten. Bohrung von 12 mm Durchmesser und 65 (bis 70) mm Tiefe herstellen. Für eine optimale Abdichtung sollte der Untergrund einigermaßen eben sein oder hergerichtet (abgeschmirgelt) werden. Der bereits komplett vormontierte Wandabstandshalter wird in das gereinigte Bohrloch geführt, ggf. leicht eingeschlagen (Bild 05), bis die Gummidichtung in Kontakt zur Wand kommt.  Die schwarze Führungshülse muss straff sitzen.Lässt sich der Halter nur schwer einführen, kann die Bohrung nachgebohrt und durch seitlichen Druck oder geringes Verkanten des Bohrers geweitet werden auf ca. 12,5 mm. Ist der Bohrdurchmesser hingegen zu groß geraten, wird der Dübel vor dem Einschieben etwas näher heran gedreht. Durch leichtes Ausbeulen der Führungshülse wird dann ein besserer "Griff" an der Bohrlochwandung ermöglicht, und das Element dreht beim Anziehen nicht durch.

Dann den Halter mittels Maulschlüssel an der Doppelmutter fassen und eindrehen (Bild 06). Der Schlüssel muss an der breiten, vorderen Mutter angreifen. Nach einigen Umdrehungen - rechts herum wie beim Eindrehen einer gewöhnlichen Schraube - beginnt der innere metrische Dübel sich aufzuspreizen, erkennbar am Zusammenquetschen der außen  über stehenden Führungshülse (Spreiz-Indikator - Bild 06). Ist die überstehende Kunststoffhülse komplett gequetscht (Bild 07), wird der Halter noch gemäß der Kreuznuten ausgerichtet. Die weitere Montage erfolgt wie für mittlere Bausätze beschrieben.

 

Besonderheiten

Der Wandabstandshalter WM 10083 kann jederzeit wieder aus der Verdübelung geschraubt werden.

 

Herkunft

Made in Germany" (Sachsen), Dübelsystem aus Baden-Württemberg, Muttern Importware (Fernost)

Wandabstandshalter Drahtseil
Bild 02: Komponenten
Stülpdeckelschalung
Bild 03: WM 10083, partiell aufgedoppelte Stülpdeckel-Schalung.
Abstandhalter für Begrünung auf Plattenbaustoffen
Bild 04: Montage auf Schichtholz-Platten
Montage Wandhalter
Bild 05: Vorsichtiges Einschlagen, hier ein ähnlicher Kreuzhalter.
Wandhalter
Bild 06: Beginnende Aufspreizung des Dübels, erkennbar am Zusammen-Drücken des Spreiz-Indikators.
Montage eines Wandhalters
Bild 07: Fertig eingeschraubter Halter, der Spreiz-Indikator ist zusammengedrückt.