• Deutsch
  • English
  • Français

Presshülsen für Nicopress, PH 00030 / PH 00040

Nicopress Presshülsen Original

Produktblatt

Beschreibung / Preis

Presshülsen / Pressklemmen für System "Nicopress" aus verzinntem Kupfer, extra schwere Ausführung, für Edelstahlseile. Zwei Größen:

  • PH 00030, für 3 mm Seile - Preis

  • PH 00040, für 4 mm Seile - Preis

                     

Verwendung

Presshülsen werden in Ausnahmefällen, zur ästhetisch anspruchsvollen Befestigung von Drahtseilen an Wandhaltern mit mehr als 4 cm Wandabstand eingesetzt, alternativ zu einer (lösbaren) Befestigung mit Seilklemmen. Auch für die Ausbildung von Verzweigungspunkten sowie zum Verbinden von Drahtseilen sind solche Pressklemmen geeignet. Bitte nutzen Sie ggf. die allgemeinen Infos zu Seilklemmen u. ä..

 

Montage

Am besten mit Nicopress-Spezialzange. Für jede Presshülse sind drei einzelne Pressungen nötig. Die Presshülsen werden mit der von vorn gesehen zweiten bzw. M-Press-Spur (3 mm-Seil) oder der ersten bzw. P- Press-Spur (bei 4 mm-Seil) der Spezial-Presszange gefasst und in dieser Position gepresst. Zuerst ist jeweils in der Mitte zu pressen.

Zur Bildung von Schlaufen wird das Drahtseil wie dort beschrieben vorbereitet, mittels Spannschraubstock manuell vorgespannt und dieser Zustand fixiert. Dafür sind zwei Spannschraubstöcke (Bild 06) erforderlich. Dann wird die Pressklemme verpresst.

 

Besonderheiten

Ein Verpressen vorgespannter Seile bei Wandabständen unter 4 cm ist mit Pressklemmen in der Regel nicht möglich, weil dann zuwenig Zwischenraum beim Ansetzen der Pressbacken bleibt. Seilpresshülsen an einmal verpressten Verbindungen sind nicht wieder lösbar, die zugehörigen Seile können am Befestigungspunkt also nicht nachgespannt werden. Deshalb sind ggf. Schraubspanner in den Seilverlauf einzubauen.

 

Herkunft

Handelsware

Seilschlaufe in Augbolzen
Seilschlaufen bei Stahlseil
Bild 03: Seilschlaufen, wahlweise mit Pressmuffe (oben) oder Seilbügel (darunter).
Pressklemmen für Drahtseil
Bild 04: Hier wurden die Schlaufen zusätzlich mit Kauschen versehen. Bei solch kurzem Wandabstand lassen sich die Hülsen meist nicht mehr von der Zange greifen, so dass dann eine Schlaufenbildung mittels Seilbügel vorzuziehen ist.
Ranknetz aus Drahtseil
Bild 05: So viele nebeneinander liegende Seilschlaufen sollten ca. 10 bis 15 cm lang sein, damit die Zange beim Pressvorgang noch problemlos zwischen benachbarte Seile geschoben werden kann.
Fixieren von Seilen
Bild 06: Der untere Schraubstock dient zum Fassen und Straffziehen des Seiles, der obere klemmt anschließend beide Seilstränge und fixiert so den vorgespannten Zustand, bis die Pressmuffe verpresst ist.
Nicopress Hülse
Bild 07: Eine Ausgleichsfeder wird mittels Nicopress-Hülse PH 00030 befestigt, die Hülse ist bereits aufgeschoben.
Seilpresshülse montieren
Bild 08: Pressen der ersten (mittleren) Spur der Seilpresshülse, hier aber mit einer anderen Zange
Drahtseil verpressen
Bild 09: Drahtseil-Schlaufe nach dem Verpressen der zweiten Spur.
Presszange für Drahtseil
Bild 10: Eine Seilverbindung wird mit Presszange gepresst.
Pressverbindung Seile
Bild 11: Pressverbindung mit zwei Pressklemmen