Spalierhalter M10 "Classic-L", AS 10180

Bolzenanker aus Edelstahl für Holzspaliere

Produktblatt

Beschreibung / Preis

Anker aus Edelstahl, mit zwei Flachmuttern und Federringen zum beidseitigen Fassen des zu befestigenden Holmes, mit Flanschmutter, Spezial-Stützscheibe d=8,9 mm und Dichtung für den Bohrlochabschluss. Durchmesser M10, Länge 180 mm.

 >>> Preis.

 

Verwendung

Zur dauerhaft korrosionsfreien Wandbefestigung handelsüblicher Holzspaliere und besonders auch für Querholme klassischer Holzspaliere im mittleren Lastbereich. Mit Wandabstand (Spalt) von ca. 50 mm. Der tatsächliche Wandabstand errechnet sich aus dem Wandspalt und der Summe der aufgeschraubten Querschnitte und kann bei Lattungs-Stärken von ca. 27/27 mm dann bis zu 90 mm betragen. Für fast alle Untergründe wie z. B. Beton, Naturstein, Vollmauerwerk, Hohlmauerwerk, dann mit Langdübel DL 12090, in Massivholz ohne Dübel. In Plattenbaustoffe nur dann, wenn die Plattenstärke insgesamt mindestens 35 - 40 mm beträgt.

Vor allem für stärker belastete Spaliere wie bei Wandobst, ggf. auch Weinreben und Kletterrosen. Bei breiten Spalieren etwa im Abstand von 0,8 bis 1,2 m (abhängig von Stärke und Durchbiegung des Holzquerschnitts) jeweils einen Bolzenanker in den Holm setzen. Die Materialbreite der zu befestigenden Holzteile sollte - wegen der erforderlichen Durchgangsbohrung von 10 mm - mindestens 27 - 30 mm betragen, um den Querschnitt nicht zu sehr zu schwächen. Bitte nutzen Sie auch die Tipps zur optimalen Spalier-Befestigung.

 

Empfohlenes Werkzeug

Für passgenaue Dübel-Löcher (12 mm) Hammerbohrer HB 44444. Alternativ Betonbohrer, preiswerte Steinbohrer oder Universalbohrer, Auswahl ist auch abhängig vom Wandtyp.

 

Montage mit oder ohne Langdübel DL 12090

Bitte ggf. die Schrittfolge zur Planung und Ausführung von Holzspalieren beachten! Bohrarbeiten gemäß Merkblatt. Montage meist mit Langdübel DL 12090, Schaft etwas fetten. Bohrung 12 mm, ca. 10 cm tief herstellen. Bei Plattenbaustoffen mit Dübel DH 12075, in Massivholz ohne Dübel (Vorbohren ca. 8 mm, vorne 9 mm). Für eine optimale Abdichtung sollte der Untergrund einigermaßen eben sein oder hergerichtet (abgeschmirgelt) werden. Wandhalter mit 15-er Maulschlüssel an Flanschmutter fassen und eindrehen, bis ein Weiterdrehen bei mittelmäßiger Handkraft nicht möglich ist. Die zu befestigenden Holzteile erhalten an den jeweiligen Befestigungsstellen Durchgangsbohrungen von 10 - 11 m und werden zwischen den Federringen und Flachmuttern montiert.

 

Besonderheiten

Der Anker muss straff sitzen und darf beim Anziehen der Flanschmutter nicht aus dem Loch "wandern", sonst war die Bohrung für den Dübel zu groß geraten oder der tragende Untergrund zu bröselig (z. B. wegen Bohrung in Mauerfuge statt in Stein). In diesem Fall den Anker herausdrehen, das Loch aufbohren und den Dübel mit Verbundmörtel VM 00300 neu befestigen. Bei Hohlstein dann zusätzlich Siebhülse extra lang SD 16130 verwenden.

 

Herkunft

Eigene Fertigung "Made in Germany", Schaft aus Niedersachsen oder Fernost, Stützscheibe aus Nordrhein-Westfalen, Dichtung aus Thüringen, Kleinteile aus Fernost

Bolzenanker als Spalier-Befestigung
Holm und Lattung mit Bolzenanker
Montage der Holme
Montage der Gewindestifte (links) mit Langdübeln DL 12090
Montierte Spalier-Holme
Montage der waagerechten Holme mittels AS 10180
Wandspalier
Spalier selber bauen
Fertige Spaliere nach Aufsetzen der senkrechten Latten