• Deutsch
  • English
  • Français

Allgemeines zu Stauden-Clematis

Stauden-Clematis sind klein, aber robust und frosthart. Sie wurden als Bodendecker gezüchtet und sind somit als Vorpflanzung geeignet. Des weiteren sind Stauden-Clematis auch für die Wandbegrünung interessant, so an sonnigen, kleinen Wandflächen oder als Begleiter für unten verkahlte Kletterpflanzen. Sie sind allesamt robust und unempfindlich gegenüber Clematis-Welke. FassadenGrün bietet zunächst eine kleine Auswahl von drei Sorten.

Eine Stauden-Clematis unbekannter Sorte

Ansprüche

Für alle, besonders aber auch für sehr sonnige Standorte geeignet - im Gegensatz zu vielen anderen Clematis. Sortenbedingt mehr oder weniger empfehlenswert für Kultur im Kübel. Im Frühjahr Pflanzstelle ggf. frei halten und vor Schneckenfraß schützen, spätestens ab ca. 30 cm Triebhöhe dann den Wurzelbereich beschatten. Für den Anfangserfolg ist es wichtig, Pflanzen zu kaufen, die schon einen gut entwickelten Wurzelstock haben. Pflanzabstand: 0,3 - 0,8 m.

Eigenschaften und Schnitt

Spreizklimmer ohne Ranken. Wie alle Stauden werden diese Clematis jedes Jahr bis kurz über dem Boden zurückgeschnitten ("Schnittgruppe 3"), treiben dann aus dem Wurzelstock und werden von Jahr zu Jahr breiter und buschiger.

Rankhilfen an Fassaden

Stauden-Clematis lassen sich mit "Rankhilfen" auch direkt an Fassaden führen. Sie ranken aber nicht wie andere Clematis, sondern werden in andere Pflanzen bzw. in Gitter oder Seile gesteckt, geflochten oder mit Bindematerial fixiert. Wachsen an der Wand nur Stauden-Clematis, sollten die Kletterhilfen dem Wuchs entsprechend niedrig sein wie unten gezeigt.

Geeignete Seilsysteme?

Bitte klicken Sie auf das Bild, um zur Eignungstabelle nach unten zu springen.

Geeignete Seilsysteme für Stauden-Clematis

Bitte klicken Sie auf die Grafiken, um die Detailansicht des jeweiligen Systems aufzurufen!

 = geeignet             = bedingt geeignet             = nicht geeignet