Echte Feige

Feigen sind in Deutschland meist nur als Kübelpflanzen bekannt. In milden Gebieten aber lassen sie sich als Gehölz in den Boden pflanzen und an der Wand als Spalierobst ziehen. Mit ihrem Laub und den exotischen Früchten verzieren dann bald größere Wandflächen, bloß nach harten Wintern nebst Frostschäden muss manchmal stark ausgeschnitten werden...

(lat.: Ficus carica)

Feigenbaum mit Früchten

Ansprüche / Bezugsquellen

Durchlässige, auch kalkhaltige Böden, keine Staunässe. Für regelmäßige Erträge besonders geschützte, sonnige Standorte im Weinbauklima. In die Randlagen der Weinbaugebiete und im nördlichen deutschen Flachland gedeihen Feigen auch, allerdings ist nach kalten Wintern mit Frostschäden und auch mit Totalausfällen zu rechnen. Feigen erhalten Sie in Gärtnereien oder über den Versandhandel.

Eigenschaften und Schnitt

Wuchstyp an Wänden: Formgehölz. Wuchshöhe 3 - 5 m, auch mehr. Blüte und Befruchtung sind kompliziert, es empfehlen sich selbstfruchtbare Zuchtsorten. 1 - 2 Ernten pro Jahr, Hauptreife im Juli / August. Krankheiten und tierische Schädlinge sind nicht zu befürchten, aber Wasser ist wichtig, sonst fallen die Früchte ab. Düngung, besonders vor der Reife, ist eher schädlich. Rückschnitt und Auslichtung, falls erforderlich, nach der Ernte, Fachliteratur nutzen.

Rankhilfen an Fassaden

Geeignete Seilsysteme für Spalierobst siehe unten. Erforderlich sind mittlere bis schwere oder massive Bausätze. Bei geringen Höhen genügen auch einfache Bausätze, oft werden solche Feigenbüsche ohne jede Unterstützung vor eine Wand gesetzt. 

Feigen wachsen buschig und aufrecht, sie sind für geometrische Formen wohl eher ungeeignet. Am Spalier anzustreben ist deshalb eine freie Fächerform. Ganz allgemein gesagt sind dafür Ranksysteme wie bei "Formgehölze" beschrieben nötig, die "dominanten" Achsen sollten 25 - 40 cm Abstand haben.  Bei Seilsystemen, die per Grafik zunächst für quadratische "Maschen" ausgelegt sind, wird dann bei Montage die Anordnung der Achsen ggf. modifiziert.

 

 

Geeignete Seilsysteme?

Bitte klicken Sie auf das Bild, um zur Eignungstabelle nach unten zu springen.

Feigenbaum an einer Hausfassade
Kleiner Feigenbusch im April mit ersten Frühlingsfrüchten

Geeignete Seilsysteme für Feige

Bitte klicken Sie auf die Grafiken, um die Detailansicht des jeweiligen Systems aufzurufen!

 = geeignet             = bedingt geeignet             = nicht geeignet