Spaliere mit 2 Holmen

Zwei-Holm-Spaliere in der klassischen Form haben zwei kräftige Querholme ("Riegel") und senkrechte Latten, die oben und unten überstehen, oben mitunter etwas mehr. Sie sehen aus wie ein an die Wand gehefteter Gartenzaun und sind geeignet für Latten aus Nadelholz, die sich nicht verziehen. Bei Lärche, Eiche und Robinie, also Harthölzern, ist mit Verzug und entsprechend urwüchsigem Aussehen zu rechnen, was mitunter gewünscht ist, meist werden dann aber 3-Holm-Spaliere bevorzugt.
2-Holm-Spaliere können einzeln, in Gruppe oder als Spalierbänder gesetzt werden. Zu weiteren Details wie Querschnitten, Lattenabständen, Befestigung usw. klicken Sie bitte auf diese Seiten.

Altes Spalier aus Holz an einem Nebengebäude

Einzelspaliere

Wichtig bei der Planung ist es, Abstände nach allen Seiten vorzusehen, das Spalier gewissermaßen etwas kleiner und "eingerückt" anzubringen, weil dies graziler aussieht und die jeweilige Pflanze sich sowieso meist etwas über die Spaliergrenzen ausbreitet. Die Anzahl der Wand-Befestigungen richtet sich nach der Spalierbreite, meist aber genügen 4 Anker, 2 pro Spalierholm. Bitte beachten Sie ggf. die maximalen Abstände, die für die einzelnen Spalierhalter empfohlen werden. Die Anker werden nicht ganz außen gesetzt, sondern ca. 20 - 40 cm eingerückt. Daran befestigt werden dann mindestens zwei senkrechte Spalierlatten.

Einfachstes Spalier mit geringem Lattenabstand (ca. 22 cm)
Einfachstes Spalier, Dresden / Sachsen
Altes Weinspalier im Winter
Nebengebäude mit Weinspalier, Nähe Artern / Sachsen-Anhalt
Wilder Rankwein an einer Straße
Begrünung an einer Straße, Kötzschenbroda / Sachsen
Giebel-Begrünung mit Reben
Giebel-Begrünung mit Reben, Nähe Torgau / Sachsen
Holzspalier für 2 Reben
Einfaches Holzspalier für Reben, bei Kreischa / Sachsen
Altes Spalier an einer Dorfstraße
Altes Spalier an einer Dorfstraße, Jena-Ziegenhain / Thüringen
Verschiedene Clematis
Spalier am Fachwerk, Dreiskau-Muckern / Sachsen

Lange Spalierwände

Lange Spalierwände für Obst und Wein fanden sich oft an großen Gebäuden und ihren Rückseiten, an langen Mauern und besonders in den Küchengärten herrschaftlicher Güter. Auch in der Gartenkunst haben sie eine Tradition und wurden z. B. mit Rosen bepflanzt. Auf einer gesonderten Seite werden sehr schmale Spalierbänder, sogenannte "Gurtspaliere" behandelt.

Neues Holzspalier für Rosen
Holzspalier für Rosen
Übergang von langen Spalierlatten (Hartholz - Robinie) auf einen schmalen Spaliergurt
Spalierlatten aus Hartholz (Robinie)
Sehr lange Spalierwand für Reben
Spalierwand, Dornburger Schlösser / Thüringen
Blühende Apfelspaliere in einem historischen Garten
Historischer Garten in Weimar / Thüringen
Mit besonders kräftigen Querschnitten - hier ca. 6 cm - lassen sich auch sehr hohe Spaliere ausbilden, hier für Obst u. Reben.
Burg Gnandstein / Sachsen, Spaliere nach historischem Vorbild
Rosenspaliere
Rosenspaliere in Dornburger Schlösser / Dornburg / Thüringen
Drei Spalierbirnen
Drei Spalierbirnen, Auerstädt / Thüringen

Spalierwände und Fenster

Was ist zu tun, wenn in einem geplanten Spalier-Band (kleinere) Fenster-Öffnungen im Wege sind? Während solche Öffnungen früher oft "überlattet" und ebenfalls begrünt wurden, werden sie heute ausgespart. Das erfordert dann Abweichungen bei der Anordnung der Holme. Wie ist hier zu verfahren? Auf den Fotos finden Sie dazu Anregungen. Am einfachsten ist es natürlich, das Rankgitter im Bereich der Aussparung komplett zu unterbrechen und danach weiter zu führen, also zwei Spaliere jeweils rechts und links der Wandöffnung anzuordnen - s. unten.

Größeres Holzspalier für 2 Reben in Weinberg-Erziehung
Größeres Holzspalier, bei Priestewitz / Sachsen
Sehr hohes Lattenwerk, Reben beim Frühjahres-Austrieb
Sehr hohes Lattenwerk, Reben, Diesbar-Seußlitz / Sachsen
Eine Weinkirche: Reben an 2 übereinander angebrachten 2-Holm-Spalier-Etagen
Weinkirche (Sankt-Urban-Kirche) in Meißen / Sachsen
Auch diese alte, verfallene Spalierwand zeigt das Einfügen zusätzlicher Querholme. Hier haben die Latten im Bereich der Fenster keinen Überstand, gestalterisch enstehen dann vergrößerte Fensterrahmen.
Alte Spalierwand, Priestewitz / Sachsen
Über-Lattung einer Fenster-Öffnung, Reben in Fächerform
Spalier mit Vertikal-Lattung, Markkleeberg / Sachsen
Spalierwerk (Wein) um ein Fenster ohne zusätzliche Holme
Spalierwerk für Wein, bei Dresden / Sachsen
Untere Verbindung zweier Spaliere mit zusätzlichem Holm-Stück unter beiden Fenstern.
Giebel-Front mit Spalieren, bei Meißen / Sachsen
Geschosshohe Spalierwand an einem alten Bauernhaus
Dreiskau-Muckern / Sachsen
Obere Verbindung zweier Spaliere mit zusätzlichem Holm-Stück über jedem der Fenster.
Giebel mit Spalier
Lange Wandspaliere, Fenster "eingeschnitten" ohne zusätzliche Holme unten, Reben-Laubwand schließt mit Oberkante Fenster ab.
Lange Wandspaliere, bei Meißen / Sachsen

Mehrere Spaliere

Mehrere Spaliere werden oft zwischen Fenstern, Türen u. ä. angeordnet, wenn diese so groß sind, dass ein durchgängiges Spalierband nicht möglich ist. Manchmal aber sind auch gestalterische Gründe ausschlaggebend, mehrere, einzelne Rankgerüste statt eines breiten Spalierbandes zu setzen. Oft werden die Linien der Fensterreihe "aufgenommen" - meist in der Form, dass die oberen Lattenköpfe mit der Oberkante der Fenster abschließen. Es ist aber auch möglich, die Querriegel in die Flucht der oberen oder unteren Fensterkante zu setzen.

2 Wein-Spaliere, hier liegen die Querriegel mit Oberkante Fenster in einer Flucht.
Altes Tagelöhnerhaus (?) bei Nünchritz / Sachsen
Zwei Kleinspaliere, die Latten enden mit Oberkante Fenster.
Zwei Kleinspaliere, bei Jena / Thüringen
Diagonale Aussteifungen wurden früher mitunter eingefügt, weil die Spalierholme nicht fest geschraubt, sondern nur eingehangen waren.
Aussteifung, Dornburg / Thüringen
Zwei unterschiedlich hohe Latten-Spaliere links und rechts vom Tor.
Latten-Spaliere, Maua / Jena / Thrüringen
Traubenspaliere mit ungewöhnlich großem Latten-Überstand
Traubenspaliere, Meißen / Sachsen
Spaliergitter f. Rosen, nur 2 Latten
Spaliergitter für Rosen
Kleine Weinspaliere mit 3 Latten
Kleine Spaliere, Radebeul / Sachsen
Zwei separate Rankelemente
Rankelemente aus Holz bei Jena / Thüringen