Klinker-Mauerwerk

Auf dieser Seite des Bereiches "Sichtmauerwerk" geht es um Rankelemente auf Klinkermauerwerk, vor allem bei historischen Bauten ab ca. 1870 oder bei frei stehenden Mauern. Sie finden hier Infos zu diesem Baustoff und dann zu Befestigungsmöglichkeiten, unten gibt es Beispielfotos angebrachter Ranksysteme. Noch ein Hinweis: Moderne Klinkerfassaden sind oft nur eine "Wetter-Schale" oder bestehen aus aufgeklebten "Riemchen", bitte schauen Sie ggf. dort nach.

Eigenschaften von Klinkern

Klinker sind rote, gelbe oder braune keramische Mauersteine, aus blaugrauem Ton bei sehr hoher Temperatur gebrannt. Die hohe Qualität bedingt einen höheren Preis als bei normalen Mauerziegeln, bei Fassaden wurden Klinker deshalb nur in der äußersten Schicht als "Blendklinker" oder "Blendsteine" verwendet. Sie haben meist eine glatte Oberfläche und klingen hell, wenn sie angeschlagen werden. Klinker hoher Qualität sind ohne schützende Putzschicht über Jahrhunderte wetterfest. Der Übergang zu historischen Backsteinen ist fließend, wobei für jene oft nur Lehm statt hochwertiger Ton benutzt wurde, und sie dann auch nicht so heiß gebrannt wurden und poröser sind (Noch anfälliger sind einfache Ziegelsteine, sie brauchen stets einen Außenputz).

Massive und hohle Klinkersteine

Ungelochte Klinkersteine finden sich an vielen historischen Fassaden. Heute aber werden sie fast nur noch im Wegebau verwendet, in Form von Pflastersteinen. Tauchen Klinker als Fassadenziegel an neu erbauten Häusern, Mauern etc. auf, handelt es sich zumeist um "Hohlsteine", also Lochklinker bzw. Hohlklinker.

Geeignete Wandhalter, Dübel und Bohrer

Es kann in den Steinen und auch in den Fugen befestigt werden, alle 5 Bauweisen mit ihren Standard-Halterungen sind uneingeschränkt anwendbar, sowohl in Hohl- als auch in Vollklinkern. Bei der schweren Bauweise sind bei Hohlklinkern Siebhülsen einzusetzen. Wir empfehlen Hammerbohrer HB 44444, bei schweren und massiven Bausätzen HB 16210. Alternativ sind Universalbohrer verwendbar, ggf. auch Schlagbohrer wie SB 77777.

Bohrarbeiten bei Klinkern

Eines vorab: Schmuckbänder oder einzelne Schmuck-Klinker mit Ornamenten usw. sollten nicht angebohrt werden, das Raster des jeweiligen Seilsystems oder Spaliers ist von Anfang an entsprechend zu planen. In Klinkermauerwerk selbst kann die Bohrung auf extrem harte Sinterstellen treffen, die durch das Zusammenbacken von Eisenoxiden und anderen Mineralien entstehen. Hier helfen dann nur Hammerbohrer. Bitte nutzen Sie auch die Hinweise unter Bohrarbeiten.

Klinker-Fassade mit Weinreben, Brauereigebäude in Erfurt / Thüringen
Klinker-Fassade mit Weinreben
Lochklinker mit geringem Lochanteil
Lochklinker mit geringem Lochanteil
Lochklinker
Frei stehende Außenmauer im Bau, moderne Lochklinker mit erhöhtem Lochanteil.
Verklinkerung mit Hohlziegeln
Sichtmauerwerk aus Hohlklinkern an einer historischen Fassade, die Abbruchkante zeigt die Einbindung der Verklinkerung in die Ziegel des "normalen" Mauerwerkes.
Klinkerfassade mit Berankung
Klinkerfassade von ca. 1950, Rankseile mittlerer Bauweise für Kleine Kiwi.
Klinker mit Anstrich
Klinker können auch gestrichen sein - hier Rückwand einer Garage, Seilsystem einfacher Bauweise, Geißblatt
Klinkersteine mit Wein
Seilsystem einfacher Bauweise für Wein
Rosen-Spalier auf alter Klinkerwand
Rosenspalier, Seilsystem in massiver Bauweise
Fassadenziegel mit Glyzine am Stahlseil
Abgewinkeltes Seilsystem für Glyzine im Aufbau, schwere Bauweise mit Seilhaltern WM 12191.