Rotes Geißblatt "Dropmore Scarlett"

Eine klein bleibende, aber auffallend rot blühende Hybride, lange Blühzeit von Juni bis Oktober bei optimaler Versorgung. Das Rote Geißblatt kann zumindest als halbwintergrün (bis November / Dezember) gelten und eignet sich aufgrund des schwachen Wuchses besonders für niedrige Spaliere. Kein Duft!  >>> Preis

(auch "Trompeten-Geißblatt", lat.: Lonicera x brownii)

Rotes Geißblatt "Dropmore Scarlett", gezüchtet von Frank Leith Skinner / Kanada, ca. 1948

Ansprüche / Preis

Sonnige bis halbschattige Standorte, auch noch lichter Schatten. Verträgt Stadtklima sehr gut. Frische bis feuchte, nährstoffreiche Gartenböden. Wurzelfuß sollte gegen Temperatur-Schwankungen und Austrocknen geschützt sein, z. B. durch einen Schattenstein. Pflanzabstand: 0,8 - 1,5 m.

>>> Preis

Eigenschaften und Schnitt

Ein bemerkenswert robustes Geißblatt. Schwach schlingend, Wuchshöhe 2 - 3, maximal 4 m. Geringe Stammbildung, zeitiger Austrieb, Belaubung von April bis in den Winter, in milden Wintern grün bleibend. Obere Blattpaare scheibenförmig verwachsen. Auffallende lange, schlanke Blüten in orangeroten Tönen.  Blütenquirle sind gestielt. Reiche und lang anhaltende Blüte von Mai / Juni bis Oktober, ungenießbare orangene Beeren. Kein Duft. Auslichtungsschnitt im Sommer je nach Bedarf.

Rankhilfen an Fassaden

Stäbe oder Drahtseile mit Abrutschsicherung (Querseil), Querstab o. ä.. Zaungitter, Pergolen, Lauben usw..  Geeignete Seilsysteme s. unten. Einfache und mittlere, ggf. auch leichte Bausätze.

Geeignete Seilsysteme?

Bitte klicken Sie auf das Bild, um zur Eignungstabelle nach unten zu springen.

Lonicera x brownii
Rotes Geissblatt an einem Pfosten mit Drahtseilen
Blühendes Geißblatt "Dropmore Scarlett"
Lonicera brownii an einer Fassade

Geeignete Seilsysteme für das Rote Geißblatt

Bitte klicken Sie auf die Grafiken, um die Detailansicht des jeweiligen Systems aufzurufen!

 = geeignet             = bedingt geeignet             = nicht geeignet