Clematis "Huldine"

"Huldine" entstammt der Clematiszüchtung des Franzosen Francisque Morel um 1900, im Handel ist sie aber erst seit 1934. Für die Fassadenbegrünung ist die Sorte wertvoll, weil sie bezüglich Blütenfarbe und Wuchshöhe die Lücke zu den üppig blühenden Clematis montana schließt, zugleich aber später und länger blüht (Juli bis September). Clematis "Huldine" ist starkwüchsig und robust, ist kaum anfällig für Clematiswelke. Verzweigt sich gut und kann bis 6 m hoch wachsen. Die Blüten sind etwas durchscheinend, also "transluzent" und schimmern in der Sonne wie Perlmutt. Aufgrund der neutralen Blütenfarbe ist diese Clematis auch ein idealer Rosen-Begleiter! Für Spaliere mit ca. 3 - 6 m Höhe. Bütengröße 6 - 8 cm, Blühzeit Juli bis September. Zu Standort, Schnitt, geeigneten Seilsystemen usw. siehe bei "Allgemeines".

>>> Preis

(Clematis-Sämling mit ungeklärter Abstammung)

Clematis "Huldine"
"Huldine" vor einem Wintergarten