Drahtseilscheren

Bei Stahlseilen DS 00000 ist ein sauberer Schnitt nötig, um die Endhülsen aufzuschieben. Dazu sind Drahtseilscheren geeignet, FassadenGrün führt drei im Sortiment. Sie unterschieden sich bezüglich Bauart und Kraftaufwand beim Schneiden, des weiteren bezüglich Schneidstahl-Güte und Standzeit der Schneiden und letztlich beim Preis. Bitte beachten Sie die Unterschiede, bevor Sie eine Drahtseilschere kaufen!

>>> Preisliste.

Bauarten

Seilscheren bestehen aus zwei Armen, die per Gelenk verbunden sind. Jeder der Scherenarme hat hinten einen Griffhebel, vorn wird der Stahl zur scharfen Schneide geschliffen. Die Qualität der Schneiden lässt sich erhöhen, wenn hochwertiger, teurer Stahl verwendet wird. Der Ersparnis wegen werden dann aber Schneidkopf und Griffhebel getrennt, der Griffhebel besteht nur aus preiswertem Stahlblech. Beide Teile werden dann per Vernietung verbunden, bevor aus zwei Scherenarmen die komplette Seilschere entsteht.

Drahtseilscheren bei FassadenGrün

Welche ist die passende Drahtseilschere? FassadenGrün bietet drei Drahtseilschneider an: Mit teurem, vernieteten Schneidkopf die Original Felcoschere SC 34000 (ProfiPlus) sowie ein hochwertiges Felco-Imitat SC 34999 als Profi-Schere. Des weiteren den einfachen Hobby-Drahtschneider SC 33777. Hier ist beim Schneiden mehr Kraft erforderlich.

Alternativ können Sie Ihre Seile mit einem schweren Seitenschneider trennen. Wird mit einem Trennschleifer "geflext", muss zuvor die Trennstelle mit Isolierband abgebunden werden, damit die Drahtfasern nicht aufdröseln. Ein Durchtrennen mit normalen Zangen, Scheren und Bolzenschneidern ist aufgrund der Härte des Seiles nicht möglich.

Drahtseilscheren im Vergleich
Drahtseilscheren von FassadenGrün, von oben nach unten: SC 34000, SC 34999, SC 33777.
Seilschneider in Aktion
Schnitt per Seilschneider an einem vorher gestrafften Senkrechtseil, der gewünschte Seil-Überstand von ca. 10 cm wird per Zollstock ermittelt.