• Deutsch
  • English
  • Français

Allgemeines zu "amerikanischen" Blauregen

FassadenGrün hilft Ihnen bei der Auswahl von Blauregen aus unserem Sortiment. Unter "amerikanischen" Blauregen werden hier die aus Nordamerika stammenden Typen beschrieben, es geht um ihren Einsatz an Fassaden. Sie wachsen eher mittelstark und sind auch nur mittelmäßig dicht mit Blüten besetzt. Aber: Sie verursachen kaum Bauschäden, brauchen weniger Schnitt als "asiatische"-Blauregen und lassen sich leichter handhaben. Und sie sind auch für "Mischbegrünungen" geeignet!

  >>>  Preisliste

(auch "Amerikanische Blauregen", "Glycine" oder "Glyzine" genannt, lat.: Wisteria frutescens // Wisteria macrostachya)

Amerikanischer Blauregen Wisteria macrostachya
"Amerikanischer" Blauregen (Sorte von W. macrostachya) zur Hauptblüte an einer Fassade

Ansprüche

Warme, etwas windgeschützte, unbedingt vollsonnige Lagen. Im Halbschatten kaum Blütenbildung. Tiefgründige, humusreiche Böden mit guter Wasserversorgung. Pflanzabstand: 2 - 5 m.

Eigenschaften

Mittelstarke, gesunde Schlingpflanzen bis ca. 10 m Höhe. Gefiederte Blätter, Laub von Mai bis November, keine nennenswerte Herbstfärbung. Keine aus dem Vorjahr stammenden Blütenknospen! Die Blüten entstehen an den Enden der neuen Triebe, deshalb Hauptblüte erst im Mai / Juni. Blühzeit ist oft identisch mit der rivalisierenden Fliederblüte. Die Blüten sollen essbar sein, als frischer Salat oder als überbackene "Krapfen" (Angabe ohne Gewähr). Meist zweimal Nachblüte, mitunter bis in den Oktober. Braune, unbehaarte Hülsenfrüchte, welche giftig sind.

Erziehung

Ebenso wie bei den "asiatischen" Blauregen ist es sinnvoll, ein karges Stammgerüst aufzubauen. Das können senkrechte und waagerechte "Spindeln" oder auch Winkelformen sein, jeweils mit kurzen Seiten-Ästen. Genau so gut sind aber auch freie Fächerformen analog zu Weinreben möglich.

Schnitt

"Amerikanische" Blauregen sprechen gut auf den "Hausmeister"-Schnitt an: Alles, was aus dem Stammgerüst herauswächst, wird im Winter kräftig und gleichmäßig gekürzt. Natürlich lassen sie sich der Übersichtlichkeit wegen wie "amerikanische" Blauregen auch auf "Zapfen" schneiden. Für die Blütenbildung bringt das aber keine Vorteile. Ein Sommerschnitt ist nur dann nötig, wenn die Laubentwicklung zu stark wird. Dabei besteht die Gefahr, dass Triebe mit wertvollen Nachblüten weggeschnitten werden.

Rankhilfen an Fassaden

Stabartige Rankhilfen, auf Wuchshöhe und Wuchsbreite abgestimmt. Eher linienhaft, aber auch flächig, besser keine Holzspaliere. Alle Baureihen von FassadenGrün sind geeignet. Auch Drahtseile sind geeignet, vor allem schwere / massive Bausätze. Im Privatgarten (ständige Aufsicht) sind mittlere Bausätze "Classic" möglich, die Seile sollten aber einmal jährlich gewartet und ggf. durch Lösen der Madenschrauben entspannt werden s. Fotos unten. Oder der Stammaufbau erfolgt streng parallel ohne Umschlingung wie für die "amerikanischen" Blauregen beschrieben. Bei Kübelpflanzen sind ggf. auch einfache Bausätze "Basic" möglich. Geeignete Anordnungen von Stäben und Seilen s. ganz unten.

Geeignete Rankhilfen?

Bitte klicken Sie auf das Bild, um zur Eignungstabelle nach unten zu springen.

Erziehung, Schnitt und Rankhilfen

Hier finden Sie Beispiele zu den Texten s. oben

Aufbau eines "Midi"-Blauregens an einem abgewinkelten Seilsystem, massive Bauweise von FassadenGrün
"Midi"-Blauregen an einem T-förmigen Seilsystem (massive Bauweise). Das Stammgerüst wird außen auf den Seilen mit Bindematerial geheftet, also nicht dahinter gesteckt.
"Midi"-Blauregen an einem Seilsystem, mittlere Bauweise "Classic". Hier wurde ein weniger strenges, also ein "freies", fächerförmiges Stammgerüst aufgebaut.
Aufbau einer Wisteria an einem abgewinkelten Seilsystem (schwere Bauweise)
Aufbau einer "Midi"-Wisteria an einem Edelstahlseil, schwere Bauweise mit XP-Haltern auf WDVS
"Midi"-Blauregen eignen sich gut für Mischbegrünungen, um z. B. in eine Matte aus nur grünem, "WildenWein" bunte Farbtupfer zu bringen.
Formierung eines "Midi"-Blauregens an einem 10mm-Stabsystem mit Gitterhaltern GH 12285
Auch "Midi"-Blauregen können beachtliche Höhen erreichen!
Wenn ein Lockern des Seiles nicht mehr möglich ist, muss das Seil nebst verholzten Triebe ausgeklemmt und als "verlorenes Seil" im Strang verbleiben. In die Halter wird dann ein neues Seil geklemmt, welches dann Triebe u. "verlorenes Seil" in Form hält.
An einem kräftigen Rankgitter kann ein Midi-Blauregen (hier Wisteria macrostachya) keinen Schaden anrichten.
"Midi"-Blauregen mit mit dem sogenannten "Hausmeisterschnitt"
"Midi"-Blauregen an einem Rankgitter (Doppelstabmatten-Zaun)
"Midi"-Blauregen an einem Zaun mit einfachem "Hausmeisterschnitt"
 
 
 
 
 

Geeignete Ranksysteme für "amerik." Blauregen

Bitte klicken Sie auf die Grafiken, um die Detailansicht des jeweiligen Systems aufzurufen!

   = geeignet               = bedingt geeignet               = nicht geeignet